HEDD Tower Mains

 

Mit den HEDD Tower Mains eröffnet HEDD neue Horizonte für Main Monitore, sowohl in der Wiedergabequalität als auch bei den Möglichkeiten der Installation.

Über die HEDD Tower Mains wird deutlich, welche überragende Rolle Dynamik und räumliche Wiedergabe für eine realistische Musikwiedergabe spielen, und wie sehr sich die Authentizität einer Aufnahme dadurch steigern lässt. Die HEDD Tower Mains gestatten die Beurteilung von Mixen und Live-Aufnahmen mit größter Präzision und Zuverlässigkeit.

Moderne Main Monitore müssen kosteneffizient und flexibel sein, um sich in möglichst viele Studioumgebungen einpassen und dort optimalen Klang ermöglichen zu können. Deshalb sind HEDD Tower Mains modular aufgebaut und können individuell konfiguriert werden.

 

Ein modulares Main Monitor System

 

Die Grundidee ist einfach: HEDD Tower Mains bestehen aus einer Haupteinheit (TM 80) und 1 oder 2 Subwoofer Modulen TMS 36. Diese Komponenten jedoch können flexibel im Studio angeordnet und dabei der Arbeitsposition angepasst werden. Die Filterdesigns sind phasenoptimiert und sorgen für ein nahtloses Gesamtklangbild. Die HEDD Lineariser® Software (DAW Plugin oder Standalone-App) ist darüber hinaus in der Lage, den Gesamtphasenverlauf auf ± 1° (!) zu linearisieren, so dass von einer zeitlich perfekten Übertragung aller Frequenzen gesprochen werden kann.

Das Entwicklungsziel größtmöglicher Präzision auch der tiefen Töne führte zu einem Subwoofer Konzept mit geschlossenem Gehäuse, welches ein überragendes Impulsverhalten bietet. Der im Vergleich zu Bassreflex Systemen um 3 dB geringere Wirkungsgrad wird kompensiert und übertroffen, indem vier 9“-Treiber und überlegene Verstärkerleistung zum Einsatz kommen: Insgesamt stehen jedem Tieftöner 300 W zur Verfügung. Damit lässt sich im Halbraum in 1 m Entfernung ein maximaler Schalldruck von 122 dB SPL erzielen. Im Falle von 2 Subwoofern steigt dieser Wert auf 128 dB SPL. Die Tieftöner arbeiten jeweils gegeneinander, so dass sich die Impulse kompensieren und das Gehäuse resonanzarm bleibt.

Der TM 80 ist ein 3-Wege Monitor der für den Einsatz mit dem TMS 36 Subwoofer bestimmt ist. Sein Wiedergabebereich beginnt bei 80 Hz und erreicht aufgrund des HEDD Air Motion Transformers 50 kHz als obere Begrenzung. Mitteltöner und Tieftöner sind vertikal symmetrisch zum Hochtöner angeordnet (quasi D’Appolito Anordnung), um im Zusammenspiel mit geeigneten Filtern eine stärkere vertikale Bündelung zu erreichen. Damit vermindern sich Reflexionen an Decke und Fußboden, gleichzeitig ermöglicht die doppelte Besetzung im Mittel- und Tieftonbereich höhere Schalldrücke bei geringen Verzerrungen. Im TM 80 arbeiten drei Verstärker mit jeweils 300 W, in 1 m Entfernung können damit maximale Schalldrücke von 120 dB SPL erreicht werden.

Der TMS 36 Subwoofer dagegen hat einen Frequenzgang von 20 Hz (-3 dB) bis 80 Hz (-6 dB), er kombiniert die Präzision eines geschlossenen Lautsprecherdesigns mit der Fähigkeit, auch hohe Schalldrücke verzerrungsarm zu reproduzieren.

Studio Monitor HEDD Type 05

 

Unser Einstiegsmodell Type 05 ist ein großartig klingender Multitasker. Seine Leistungsfähigkeit, digitale Konnektivität und kompakte Größe lassen ihn sowohl im mobilen Broadcast-Einsatz als auch in Recording-Studios, in Mehrkanal-Anwendungen, Multimedia-Installationen und VoIP-Konferenzen eine erstklassige Figur machen. Das zugrunde liegende 2-Wege-System liefert durch das Zusammenspiel von 6″-Tiefmitteltöner (50 Watt) und hochauflösendem Air Motion Transformer (HEDD AMT) ein stabiles Fundament und größte Akkuratesse im Frequenzbereich zwischen 45Hz und 50kHz.

Was die Anschlüsse betrifft, verfügt der Type 05 wie übrigens alle Modelle der Series ONE über einen modularen Aufbau, das heißt neben standardmäßig vorhandenen analogen XLR und RCA Anschlüssen steht ein frei konfigurierbarer Karteneinschub zur Verfügung, der eine unserer derzeit optional erhältlichen AES/EBU, Dante oder Ravenna / AES67 Inputkarten aufnehmen kann.

Studio Monitor HEDD Type 20

 

Der HEDD Type 20 ist ein kompakter und kraftvoller full-range Studiomonitor für das Nah- und Mittelfeld. Aufgrund seiner Dimensionen ist er wie gemacht für den Einsatz in platzbewussten Recording-, Mastering- und Homestudios, in denen man auf die Vorzüge eines waschechten 3-Wege-Systems nicht verzichten möchte.  

Unter der Haube dieses 15kg schweren Lautsprecherboliden arbeiten neueste ICEpower Class-D Verstärker (3x 300W) am Antrieb der selbtentwickelten 7“ / 4“ Tief- und Mitteltöner (Honeycomb-Sandwich Material) sowie dem in Berlin handgefertigten Air Motion Transformer, der sich für den feinaufgelösten Höhenbereich verantwortlich zeigt. Das Resultat ist eine druckvolle, überaus räumliche und fantastisch lebendige Klangreproduktion in einem weiten Frequenzbereich zwischen 32Hz und 50kHz. Wie alle Modelle der Series ONE wird auch der Type 20 mit dem HEDD Bridge System ausgeliefert. Neben symmetrischen XLR und RCA Eingängen lassen sich Inputkarten in einen Slot auf der Rückseites des Lautsprechers einsetzen, mit denen dieser in digitale Arbeitsumgebungen (USB2, AES3, AES67 und sogar Dante) eingebunden werden kann.

 

 

 

 

 

 

 

Studio Monitor HEDD Type 07

 

Den Type 07 könnte man als klassischen Nahfeldmonitor bezeichnen – und würde ihm dabei doch nicht gerecht werden. Obwohl seine standardisierten Maße und der klassische Aufbau mit 7“ Tiefmitteltöner und HEDD Air Motion Transformer auf den ersten Blick wenig Spielraum für Fortschritt zu lassen scheinen, entfaltet die bedachte und von langjähriger Erfahrung geprägte Abstimmung neuester Gehäuse-, Verstärker- und Membrankomponenten eine klangliche Stabilität, Kraft , Räumlichkeit und Transparenz, die uns schon in der frühesten Entwicklungsphase zum Staunen gebracht hat. Dieser Studio Monitor klingt mit seinen 2×100 Watt PWM-Verstärkern und einem ausgewogenen Frequenzgang (38Hz–50kHz) soviel größer und reifer, als seine verhältnismäßig kleinen Maße und das moderne zurückhaltende Design vermuten lassen. Es gibt daher auch kaum ein Anwendungsgebiet, in dem sich der Type 07 nicht zu Hause fühlen würde: Er ist aufgrund seines gut durchdachten Innenlebens prädestiniert für die professionelle Einbindung im Broadcastbereich sowie in Recording- und Projektstudios. Seine Kompaktheit macht ihn darüber hinaus für Mehrkanal-Anwendungen und Surround-Mischungen à la Dolby Atmos interessant.

Der Type 07 Studio Monitor besitzt wie auch die anderen Modelle unserer Series ONE XLR und RCA Anschlüsse sowie darüber hinaus einen frei konfigurierbaren Karteneinschub für erweiterte digitale Funktionalität. Erhältlich sind derzeit HEDD Bridge Module zur Integration von Dante, Ravenna / AES67 sowie AES3/EBU.

Studio-Monitor HEDD Type 30

 

Der HEDD Type 30 ist ein einzigartiger Midfieldmonitor für den kompromisslosen Studioeinsatz. Ob als full range Abhöre in einer eleganten Studioregie oder im Broadcast-Bereich – dieser Dreiwege-Monitor ist für diverse Anwendungsbereiche optimal aufgestellt. Allein die technischen Fakten sind beeindruckend: Zwei horizontal angeordnete 7“-Tieftöner, 4“-Zoll-Mitteltöner und HEDD Air Motion Transformer und nicht weniger als 4×300-Watt Verstärkerleistung erzeugen ein ultrabreites Frequenzspektrum von 30hz bis 50khz. Wie sich diese Grundkonstellation ins Klangliche übersetzt, ist wirklich faszinierend: Neben einer granitfesten und impulstreuen Bass- und Mitteltonwiedergabe zeichnet der HEDD AMT färbungsfreie und lebendige Höhen. Und auch in puncto Raumtiefe und Stereopanorama hebt sich der Type 30 von Allem ab, was Klaus Heinz während der letzten 15 Jahre als Entwicklungschef bei ADAM Audio entwickelt hat. Auch für den Type 30 Studio Monitor gilt: Er verfügt über XLR und RCA Anschlüsse sowie einen freien Kartenslot, der HEDD Bridge Module zur Integration von Dante Audio, Ravenna Network/AES67 sowie AES3/EBU aufnehmen kann.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© 2018 SYSTEM REFERENCE GmbH | Impressum | Datenschutz

Anrufen

E-Mail

Anfahrt